Freizeitanlage | Rad- u. Wanderwege | Sehenswürdigkeiten
Pfarrkirche
Grechtlergruft
Waldkapelle
Die Waldkapelle:
Die idyllisch im Kirchenwald gelegene Waldkapelle besteht, wie sie sich heute dem Besucher darbietet, seit 1957. Ihren Ursprung hat sie in einem, vom damaligen Pfarrer Heindl, 1885 an einem Baum im Kirchenwald angebrachten, Bild der Muttergottes von Lourdes. Schon bald wurde das einfache auf Papier gedruckte Marienbild von vielen Waldgehern aufgesucht, die dort ihre Andacht verrichteten. Da das beliebte, einfache Papierbild durch die Witterung bald unansehnlich wurde, errichtete man 1896 einen Bildstock aus Eichenpfosten, mit einem auf Leinen gemalten Bild der Muttergottes von Lourdes, der nach und nach zu einer kleinen Kapelle ausgebaut wurde. Schon bald fanden zu dem, von der Bevölkerung verehrten Marienbild, Wallfahrten statt. 1929 war der Kapellenbau wiederum desolat, sodass die Kapelle neu errichtet wurde. Sie erhielt die aus Tuffstein gemauerte Grotte und die Statue der Lourdesmuttergottes.

Auf Wunsch der Bevölkerung erweiterte man 1957 die Waldkapelle nochmals, beschaffte eine Glocke und errichtete einen Glockenturm.

1985 wurde die Waldkapelle generalsaniert. In den Monaten, Mai, Juni, Juli, September und Oktober finden jeweils am 3. Sonntag Fußwallfahrten statt. Im August am Marienfeiertag Maria Himmelfahrt (15.08.).